Two days one gig!

Zusammenspiel - Improvisation - Ausdruck

Inhaltlich geht es darum, sich mit zeitgenössischem Jazz auseinanderzusetzen und im Ensemble einen Auftritt mit mehreren Stücken vorzubereiten. Neben dem gemeinsamen Spiel nach Noten gibt es für jeden Teilnehmer genügend Raum für freie Improvisation.

Die Bandbreite des Materials reicht von wenig bekannten Mainstream-Kompositionen bis hin zu freier Musik. Ab und zu haben auch Gastdozenten ihre Musik interpretieren lassen:

  • Ed Schuller
  • Bill Bickford
  • Lindsey Horner
  • Billy Bang
  • Perry Robinson
  • Martin Lilich
  • Herb Robertson
  • und andere

Voraussetzung

Voraussetzung ist die Beherrschung eines Instruments, fundierte Kenntnisse der Musiktheorie und Erfahrungen in der Improvisation. Aber keine Panik, hier gilt in jedem Fall das Motto Learning by doing! Bei Zweifeln einfach vorher anrufen, nachfragen und sich bestätigen lassen, dass man willkommen ist.


So läuft das Ganze ab

Der Workshop findet über zwei Tage an einem Wochenende statt. An beiden Tagen probt das Ensemble tagsüber von ca. 12:00 bis 17:00 Uhr mindestens fünf bis sechs Stücke. Während der Proben werden die Teilnehmer in jeder erdenklichen Weise von den Dozenten in Arrangement, Rhythmus, Improvisation und persönlichem Ausdruck betreut und unterstützt. Am Abend des zweiten Tages endet der Workshop mit einem öffentlichen Konzert.

Der Workshop findet im legendären Jazzclub A-Trane und grundsätzlich auf Englisch statt. Wenn etwas unklar bleibt, erklärt Ernst Bier Mack Goldsburys Hinweise immer auch auf Deutsch... Und außerdem ist Mack Goldsbury ein Meister der Zeichensprache!


Wann - wo - wie viel?

Workschop 2018 1. Halbjahr
30.06. und 01.07.

Workschop 2018 2. Halbjahr
Wird noch bekannt gegeben

A-Trane
Pestalozzistraße 105
10625 Berlin

Teilnahmegebühr: 26,00 Euro